Selbstständiges Lernen im Fach Philosophie

Die Fachschaft Philosophie vereinbart – auf der Basis der u. a. im Schuljahr 2008/09 gemachten Erfahrungen und Fortbildungen – folgende Absprachen, um das selbstständige Lernen der Schülerinnen und Schüler durch entsprechende Übungen zu fördern.

Dazu zählt ein intensiverer Einsatz von Grundprinzipien des kooperativen Lernens, um das Lernen als eigenaktiven und (ko-)konstruktiven Prozess bewusst und immer wieder erfahrbar zu machen.

  • z. B. das Denken- Austauschen-Vorstellen-Prinzip (kooperative Verfahren brauchen Einzelarbeit und Austausch)
  • Förderung der individuellen Verantwortlichkeit für Partner- oder Gruppenarbeitsergebnisse, indem die Beiträge z. B. häufiger nach dem Zufallsprinzip eingefordert werden
  • Verstärkung der Eigenverantwortlichkeit durch häufigeren Einsatz einschlägiger kooperativer Verfahren (z. B. Placemat, Drei-Schritt-Interview, Lerntempoduett, Partnerpuzzle …), d. h.: Routinebildung im Hinblick auf effektivere Kooperation und stärkere Möglichkeit, die Heterogenität der Lernenden zu berücksichtigen
  • häufigere Verknüpfung von Präsentationen (Frontalunterricht) mit kooperativen Phasen

Dazu gehört die Förderung der Methodenkompetenzen durch

  • Makro-Methoden
    • Vermittlung von Partner- und Gruppenarbeitstechniken (z. B. über das Moodle-Selbstlernzentrum, Methodenseiten, Einfordern der selbstständigen Umsetzung der einmal vermittelten Techniken)
    • Schülerreferate, Facharbeiten (eigenverantwortliche Gestaltung im Rahmen vorgegebener Strukturen)
    • Feedback-Methoden (Evaluation über [anonyme] Fragebögen und/oder Gespräche im Plenum)
  • Mikro-Methoden – Lern- und Arbeitstechniken
    • z. B. Markieren, Strukturieren, Nachschlagen, Protokollieren, Mitschreiben, Mnemo-Techniken, Mindmapping … werden als elementare Lern- und Arbeitstechniken vermittelt und ihre Beherrschung wird überprüft
    • Verfassen eines Eigenkommentars (Beurteilung) der eigenen Klassenarbeit oder Klausur auf der Basis der Randnotizen der Lehrkraft
  • Mikro-Methoden – Gesprächstechniken
    • Förderung der mündlichen Kommunikation (z. B. durch Diskussionsübungen im Fishbowl-Verfahren)
    • freie Rede (z. B. Kurzrede halten anhand eines Stichwortzettels)

Sparkasse Soest
Marieluise und Bernhard Beumling Stiftung
Erasmus+