Kontakte bleiben bestehen

09.12.2017 20:43 von Dr. Albert Kapune

»Am schönsten ist, dass die Kontakte, die hier geknüpft werden, meist bestehen bleiben«, meint Christiane Stadler, Lehrerin am Aldegrever-Gymnasium. Sie organisiert den diesjährigen Austausch mit der französischen Partnerschule. Bereits zum 24. Mal findet der Austausch zwischen dem Aldegrever-Gymnasium und dem Paul-Eluard-Collège statt. Von der Schule aus Roncq, einer kleinen Gemeinde Frankreichs an der belgischen Grenze, kamen nun 16 Schüler nach Soest, um hier eine Woche mit den Austauschfamilien zu verbringen und etwas »deutsche Kultur« zu erleben.

 

Dieses Austauschprogramm ist einmal jährlich an der Europaschule vorgesehen – und das schon seit 1993. Stadler, die das Projekt neben Jan Lecher seit einigen Jahren betreut, ist stolz auf den regelmäßigen Transfer. Während die Soester Jugendlichen, die seit drei Jahren am Französischunterricht teilnehmen, ihren Gästen einen Einblick in den privaten Alltag gewähren, stehen außerdem viele abwechslungsreiche Aktionen auf dem Plan. Am Mittwoch unternehmen die Lehrer mit den Teilnehmern aus den Jahrgangsstufen acht und neun beispielsweise einen Ausflug ins Bergbaumuseum in Bochum und in den Kletterpark in Dortmund. So lernen die französischen Nachbarn das Ruhrgebiet kennen. Am nächsten Tag dürfen sie dann den Unterricht am »Alde« begleiten. Freitag geht es noch in die Westfälischen Salzwelten in Bad Sassendorf sowie anschließend zum Schlittschuhlaufen.

 

Der Lerneffekt sei aber ebenfalls beachtlich. Durch die praktische Verwendung der Fremdsprache wachse das Vokabelwissen ungemein. »Wir versuchen, alles mit Kultur, Sport und Gesprächen zu kombinieren. So entstehen in diesen paar Tagen echte Freundschaften«, freut sich Stadler neben den sprachlichen Fortschritten vor allem auch über die Kooperation an sich. Für die Beteiligten sei es erfahrungsgemäß eine »unvergessliche Zeit«. Bevor es Ende Januar dann wiederum für die Soester Gymnasiasten nach Roncq-Linselles geht, heißt es zum Ende der Woche allerdings erst mal Abschied nehmen.

 

Soester Anzeiger, 06.12.2017 (mav)

Zurück


Sparkasse Soest
Marieluise und Bernhard Beumling Stiftung
Erasmus+