Wenn eine ganze Schule verreist –
im Sonderzug nach Mainz

Da staunten Bahn-Reisende nicht schlecht, als sich in den frühen Morgenstunden fast alle Schüler und Lehrer des Alde am Soester Bahnhof einfanden. Sie hatten ein gemeinsames Ziel: die Schulgemeinschaft erleben oder besser gesagt »erfahren« und zwar mit dem Sonderzug in Richtung Mainz.

 

Zur Auswahl standen den verschiedenen Klassen und den Jahrgangsstufen mehrere Angebote in der Stadt der berühmten Mainzelmännchen und entlang des Rheintals. Hier erkundeten auf Schusters Rappen die einen die Marksburg und genossen zweimal den Ausblick zum Rhein (zuerst von der Burg und anschließend vom Schiff aus), während die anderen selbst in die Pedalen tretend das Rheintal entlang fuhren. In Mainz selbst waren viele Schüler als aktive Jäger und Sammler intensiv damit beschäftigt, die nötigen Antworten auf die Fragen der Stadt-Rallye zusammenzutragen, wobei so mancher Ortskundige behilflich war. Daneben standen Stadtführungen und ein Besuch des ZDF im Programm.

 

Neben den abwechslungsreichen und gemeinschaftsfördernden Aktivitäten an den Ausflugszielen erhielt von den Schülern der Disko-Wagen, der für die nötige Bewegung im Zug sorgte, einen besonders großen Zuspruch. Auf diese Art und Weise oder durch eine Zugerkundung durch alle zwölf Wagen kam es zu regem Austausch unter der Schülerschaft, auch über die Klassen und Jahrgangsstufen hinweg.

 

Selbst wenn es, ganz kritisch betrachtet, noch so laut war, die Fahrtstrecke vielleicht auch etwas kürzer hätte ausfallen können und alle am Abend müde und »gerädert« vom langen Tag am Soester Bahnhof von Eltern, Geschwistern und Verwandten in Empfang genommen wurden, eines konnte man von fast allen Teilnehmern vernehmen: »Das hat sich wirklich gelohnt und Spaß gemacht.« Und die lange Tradition der gemeinsamen Alde-Schulfahrten dürfte mit Mainz sicherlich nicht beendet sein.

 

Soester Anzeiger, 26.09.2013


Sparkasse Soest
Marieluise und Bernhard Beumling Stiftung
Erasmus+